Was bedeutet Lebensmitteleinzelhandel?

Einzelhandelslebensmittel sind alle Lebensmittel außer Restaurantlebensmitteln, die von Verbrauchern gekauft und außerhalb der Geschäftsräume konsumiert werden. Lebensmittel für den Einzelhandel gibt es in allen Formen und Größen und sie werden von zahlreichen Regierungsbehörden geschützt. Statista berichtet, dass dies ein wachsendes Feld ist. Die Trends in der Lebensmittelindustrie von 2019 erreichten erstmals einen Umsatz von sechs Billionen Dollar. Einzelhandelslebensmittel umfassen im Allgemeinen alle Lebensmittelgeschäfte, wobei die größten US-Spieler Wal-Mart, Kroger, Costco und Ahold Delhaize sind.

Bedeutung des Lebensmitteleinzelhandelsmarktes

Lebensmittel im Einzelhandel sind eine der wichtigsten Ausgaben des Menschen, da die Menschen essen müssen, um ein gesundes Leben zu führen. Die meisten Menschen kaufen jede Woche Lebensmittel im Einzelhandel, darunter Fleisch, Gemüse, Obst, Milch, Brot, Eier, Snacks und viele andere Produkte. Lebensmittel für den Einzelhandel können in Kartons, Dosen, Zellophanverpackungen oder zylindrischen Pappbehältern verpackt werden. Einige Lebensmittel im Einzelhandel wie frisches Gemüse sind überhaupt nicht einzeln verpackt. Lebensmittel für den Einzelhandel weisen eine hohe Nachfrageelastizität auf. Unabhängig von der Wirtschaftslage wird es einen ziemlich konstanten Bedarf an Lebensmitteleinzelhandelsprodukten geben.

Identifizierung von Einzelhandelslebensmitteln

Lebensmittel im Einzelhandel können entweder verderblich oder nicht verderblich sein. Dies ist wichtig, um die richtigen Lagerungsverfahren und Inventarmethoden für verschiedene Lebensmittel im Einzelhandel festzulegen. Produkte wie Milch und Eier sind verderblich und nur begrenzt haltbar. Sie müssen jederzeit gekühlt werden. Die Ablaufdaten sind auf diesen Artikeln deutlich gekennzeichnet. Verpackte und konservierte Lebensmittel haben ebenfalls Verfallsdaten, sind jedoch in der Regel sehr lange haltbar. Aufgrund der Art des Lebensmitteleinzelhandels wird beim Lagern von Regalen die FIFO-Inventarmethode (First In, First Out) verwendet. Daher werden ältere Artikel in den Regalen immer nach vorne geschoben, um den Einzelhandelsverkauf von Lebensmitteln zu verbessern und Abfall zu reduzieren.

Lieferanten von Einzelhandelslebensmitteln

Lebensmittel für den Einzelhandel können aus Lebensmittelgeschäften, Massengeschäften und sogar Drogerien stammen. Convenience-Stores führen sogar Lebensmittel, die häufig gekauft werden, verlangen jedoch normalerweise einen höheren Preis. Lebensmittel im Einzelhandel können auch in Fachgeschäften wie Reformhäusern, im Versandhandel oder über das Internet verkauft werden. Tiernahrung gilt auch als Einzelhandelsnahrung, unabhängig davon, ob sie in einem Lebensmittelgeschäft oder in einem bestimmten Tierbedarfsgeschäft gekauft wurde.

Verteilung von Einzelhandelslebensmitteln

Lebensmittel im Einzelhandel werden normalerweise von Vertriebsmitarbeitern verkauft, die die Erstbestellung annehmen und an ihren Hersteller oder Großhändler senden. Die Handelsvertreter können entweder die Lebensmittelmarke oder einen bestimmten Händler vertreten. Die Bestellung wird dann bearbeitet und das Essen wird wiederum von einer Vielzahl von LKWs verschickt. Die meisten Lebensmitteleinzelhandelsgeschäfte erhalten aufgrund des hohen Einkaufsvolumens mindestens mehrere Lieferungen von Einzelhandelslebensmitteln pro Woche.

Präventionen und Lösungen

Neben den Verfallsdaten müssen die meisten Lebensmittel im Einzelhandel Nährwertkennzeichnungen enthalten, in denen der Inhalt der Lebensmittel angegeben ist, einschließlich Lebensmittelzutaten und Konservierungsstoffe, Kalorien, Fett, Eiweiß, Kohlenhydrate, Vitamine und Natrium. Dies ermöglicht es Menschen, ihre Kalorienaufnahme zu messen und Lebensmittel zu meiden, bei denen sie möglicherweise allergisch sind. Lebensmittelinhalte und -zutaten werden normalerweise von der FDA, dem US-Landwirtschaftsministerium und anderen staatlichen und föderalen Behörden überwacht, abhängig von der Art der Lebensmittel. Nach Angaben der US-amerikanischen Food and Drug Administration sind etwa 3.000 solcher Agenturen für diese Arbeit verantwortlich.

Eine weitere Überlegung in Bezug auf die Lieferung und Lagerung von Lebensmitteln für den Einzelhandel ist die Änderung der Lieferketten. Wenn Zutaten oder Ressourcen in der Lieferkette beispielsweise von einer globalen Pandemie betroffen sind, in der Länder geschlossen werden, kann es schwierig sein, dieselben Lebensmittel für den Einzelhandel zu beschaffen. Es kann ratsam sein, eine fortlaufende Liste von Produkten zu führen, die kurzfristig durch beliebte Produkte ersetzt werden können.