Was ist die Definition von Auftragsabwicklungssystemen?

Auftragsabwicklungssysteme in der einen oder anderen Form sind seit Jahrhunderten Teil der Geschäftstätigkeit und wurden zusammen mit der Technologie entwickelt, um leistungsstarke Mittel zum Erfassen, Verfolgen und Versenden von Kundenaufträgen bereitzustellen. Fortschrittliche Auftragsabwicklungssysteme können mehrere Kontinente umfassen, um internationale Bestellungen, Lieferungen und Rücksendungen für eine Vielzahl von Produktlinien und Verbrauchersegmenten zu verfolgen und zu vereinfachen.

Definition des Auftragsabwicklungssystems

Ein Auftragsabwicklungssystem erfasst Auftragsdaten von Kundendienstmitarbeitern oder direkt von Kunden, speichert die Daten in einer zentralen Datenbank und sendet gegebenenfalls Auftragsinformationen an die Buchhaltungs- und Versandabteilungen. Auftragsabwicklungssysteme liefern Verfolgungsdaten zu Bestellungen und Lagerbeständen für jeden Schritt des Weges.

Kundenzufriedenheit ist der Schlüssel zum langfristigen Geschäftserfolg, und die zuverlässige und genaue Erfüllung von Kundenaufträgen ist der Schlüssel zur Kundenzufriedenheit. Auftragsabwicklungssysteme stellen sicher, dass alle Bestellungen Ihrer Kunden pünktlich ausgeführt werden, da automatisierte Systeme Fehler bei der Auftragsabwicklung reduzieren können. Dies kann das Kundenerlebnis verbessern und die Rentabilität Ihres Unternehmens maximieren. Es kann auch Ihre Kosteneffizienz auf Lager verbessern, sagt ShipBob.

Arten von Auftragsabwicklungssystemen

Herkömmliche Auftragsabwicklungssysteme sind vollständig manuell und verwenden handgeschriebene Notizen mit manuellen Ablagesystemen und Erinnerungen. In einer Ein-Personen-Schuhreparaturfirma kann der Inhaber beispielsweise Bestellungen von Hand persönlich auf ein Auftragsprotokollblatt schreiben. Er kann das Blatt mit nach Hause nehmen, um die Bestellungen zu tätigen, und es dann mit der abgeschlossenen Bestellung zum Geschäft zurückbringen, um zu verfolgen, wer der Kunde war. Diese können leicht zu vielen Fehlern und zum Burnout der Mitarbeiter führen, sagt Shopify.

Moderne Auftragsabwicklungssysteme sind weitgehend technologischer Natur. Eine Designer-Hutboutique mit Filialen in mehreren Ländern nimmt beispielsweise Bestellungen wahrscheinlich online an, wo sie von einem speziellen Softwarepaket für die Auftragsabwicklung erfasst und automatisch an einen Dritthersteller in einem anderen Land gesendet werden. Der Hersteller kann dann das Bestellformular beim Versand an das Hutgeschäft an das Produkt anhängen oder den Hut mithilfe der Versandinformationen aus dem System direkt an den Kunden versenden.

Systemvorteile

Ein solides Auftragsabwicklungssystem schafft eine Win-Win-Situation für Unternehmen und ihre Kunden. Kunden erleben zuverlässigere Lieferungen und eine genaue Auftragserfüllung. Unternehmen können ihre Rentabilität maximieren, indem sie Aufträge nicht falsch platzieren oder falsch lesen, ganz zu schweigen von der langfristigen Umsatzsteigerung, die sich aus der beständigen Zufriedenheit der Kunden ergibt.

Systemnachteile

Die Implementierung und Wartung hochtechnologischer Auftragsabwicklungssysteme kann kostspielig sein und erfordert möglicherweise zusätzliches Personal der Informationstechnologie, um sicherzustellen, dass das System jederzeit reibungslos funktioniert. Technologische Lösungen sind in der Regel unkompliziert, da eine große Anzahl von Prozessen im Hintergrund von Softwareprogrammen abläuft und keine Eingaben von Mitarbeitern erforderlich sind. Aus diesem Grund kann es jedoch viel schwieriger sein, Probleme in technologiegetriebenen Systemen aufzuspüren, als bei einfacheren manuellen Systemen, bei denen ein Mitarbeiter jeden Schritt des Prozesses persönlich abrufen kann.

Überlegungen zur Auftragsabwicklung

Auftragsabwicklungssysteme können sowohl die neuen als auch die alten Prozesse nutzen und traditionelle manuelle Methoden mit technologischen Lösungen mischen. Ein Großhändler kann beispielsweise Verkäufer haben, die Bestellinformationen manuell aufschreiben und diese dann in ein Computersoftwarepaket eingeben, das die Informationen automatisch an die Verpackungs- und Versandabteilungen weiterleitet.