Arten von Strategien auf Unternehmensebene

Unternehmer benötigen gezielte Strategien auf Unternehmensebene, um sich für den Erfolg zu positionieren. Strategien auf Unternehmensebene definieren einen Plan, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen, das zur Erreichung der Geschäftsziele erforderlich ist. Strategien sind in der Regel langfristiger Natur, ermöglichen jedoch dynamische Anpassungen, die auf Unsicherheiten und sich ändernden Marktbedingungen beruhen.

Strategien auf Unternehmensebene werden in der gesamten Organisationsstruktur umgesetzt. Verschiedene Strategien können gleichzeitig angewendet werden, jedoch auf unterschiedlichen Prioritätsstufen festgelegt werden.

Geschäftswachstumsstrategie

Wachstumsstrategien befassen sich mit Methoden, um mehr Einnahmen aus dem Verkauf von Produkten oder Waren zu erzielen. Branchenführer sprechen häufig von vertikalen und horizontalen Strategien, wenn sie sich auf Wachstumsstrategien beziehen. Eine vertikale Strategie strebt Wachstum an, indem verschiedene Komponenten des Betriebspfads übernommen werden.

Zum Beispiel verwendet ein Restaurant, das sich entscheidet, seine eigenen Zutaten anzubauen, eine vertikale Wachstumsstrategie. Durch die Übernahme eines Teils der Lieferkette kann das Restaurant die Qualität und den Lieferbedarf besser kontrollieren.

Eine horizontale Wachstumsstrategie bezieht sich auf ein Unternehmen, das seine Reichweite bestehender Produkte oder Dienstleistungen auf neue geografische Gebiete oder neue Zielmärkte ausdehnt. Wenn dasselbe Restaurant sich für einen Lieferservice für sein Mittagsmenü entschieden hat, ist diese Strategie eine horizontale Wachstumsstrategie.

Strategie zur Diversifizierung des Geschäfts

Die Diversifizierungsstrategie untersucht die Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens und entwickelt anschließend eine Strategie für erfolgreiches Marketing und Vertrieb. Es gibt zwei Hauptdiversifizierungsstrategien: eine Single-Business-Strategie und eine Dominant-Business-Diversifizierungsstrategie. Die Single-Business-Strategie begrenzt die Anzahl der Produkte oder Dienstleistungen auf wenige, wenn nicht auf eine. Ein Unternehmen, das diese Strategie anwendet, möchte in der Nische führend sein.

Ein Beispiel für eine Einzelgeschäftsstrategie ist ein Teppichreiniger, der ausschließlich Dienstleistungen für die Teppichreinigung an Hausbesitzer und Restaurierungsdienste vermarktet. Diese Einzelgeschäftsstrategie könnte zu einer Strategie der marktbeherrschenden Diversifizierung übergehen, indem auch Wiederherstellungsdienste angeboten werden. Der Übergang könnte neben den primären Teppichreinigungsdiensten auch andere Reinigungs- und Generalunternehmungsdienste umfassen.

Geschäftsstabilitätsstrategie

Es ist einem Unternehmen möglich, seine optimalen Marktanteilsziele zu erreichen. Anstatt zu skalieren, könnten Unternehmensleiter eine Stabilitätsstrategie wählen, die den vorhandenen Erfolg unter vorhandenen Plattformen nutzt, um Marktanteile zu halten. Zu den Methoden gehören die Kosteneffizienz von Prozessen durch Automatisierung, die Kostensenkung nach Möglichkeit und die Aushandlung besserer Material- oder Vertriebskosten.

Diese Strategie erfordert auch, dass sich Führungskräfte auf die Kundenbindung konzentrieren. Dies ist eine beliebte Strategie in wirtschaftlich schwierigen Zeiten. Es gibt jedoch Zeiten, in denen diese Strategie für ein kleines Unternehmen unabhängig vom externen Geschäftsumfeld sinnvoll ist. Ein Zahnarzt, der nicht den Raum oder die Zeit hat, zusätzliche Patienten aufzunehmen, aber seine bestehenden Patienten bei Laune halten und auch eine Liste neuer Patienten als Basis erstellen muss, würde durch natürliche Abnutzung abfallen und von der Verwendung eines Patienten profitieren Stabilitätsstrategie.