Wie viele Stunden pro Woche kann ein Mitarbeiter arbeiten?

Die stündliche Arbeitswoche eines Mitarbeiters hängt von der Branche und der Verantwortung des Mitarbeiters ab. Das Gesetz über faire Arbeitsnormen (FLSA) regelt, wie Arbeitgeber ihre Arbeitnehmer entschädigen, es gibt jedoch keinen festgelegten Standard für die Anzahl der Arbeitsstunden. Den Arbeitgebern steht es frei, diese Nummer für jeden Arbeitnehmer zu bestimmen. Bei dieser Entscheidung sollten Arbeitgeber sowohl ihre Bedürfnisse als auch die Arbeitnehmer berücksichtigen.

Erwachsene Arbeiter

Die FLSA begrenzt nicht die Anzahl der Stunden, die ein Mitarbeiter pro Woche arbeiten kann. Mitarbeiter werden entweder als Vollzeit- oder Teilzeitbeschäftigte eingestuft. Den Arbeitgebern steht es frei, die stündlichen Anforderungen für die Klassifizierung von Arbeitnehmern festzulegen, sie müssen diese jedoch schriftlich in ein offizielles Arbeitgeberdokument wie ein Mitarbeiterhandbuch oder eine separate Grundsatzerklärung eintragen. Die durchschnittliche Arbeitswoche für Vollzeitbeschäftigte in den USA beträgt laut USA Today 41,5 Stunden.

Minderjährige Mitarbeiter

Das Gesetz über faire Arbeitsnormen beschränkt die Arbeitszeit von Mitarbeitern im Alter von 14 und 15 Jahren nur zwischen 7.00 und 19.00 Uhr (21.00 Uhr vom 1. Juni bis zum Tag der Arbeit), so das US-Arbeitsministerium. Sie können drei Stunden pro Tag an einem Schultag, acht Stunden an einem außerschulischen Tag und nicht mehr als 40 Stunden während einer außerschulischen Woche arbeiten. Es ist ihnen auch untersagt, während der Schulzeit zu arbeiten.

Stündlich und angestellt

Arbeitgeber müssen alle Arbeitnehmer gemäß FLSA entweder als Stunden- oder als Lohn klassifizieren. Stündliche Angestellte werden stundenweise bezahlt und verdienen mindestens den Mindestlohn des Bundes, während Angestellte einen festen Lohn von mindestens 455 USD pro Woche haben. Die Arbeitspflichten von Stunden- und Angestellten müssen getrennt sein, und ein Arbeitgeber sollte es so weit wie möglich vermeiden, Gehalt und Stundenarbeit zu vermischen.

Im Laufe der Zeit

Stündliche Mitarbeiter, die während einer Standardarbeitswoche mehr als 40 Stunden arbeiten, müssen für alle Stunden über 40 Überstundenvergütung erhalten. Die Überstundenvergütung beträgt das Eineinhalbfache des Stundensatzes eines Mitarbeiters. Arbeitgeber müssen keine Überstunden an Angestellte zahlen, obwohl in einigen Branchen, wie z. B. im Verkauf, Angestellte manchmal Überstunden erhalten.

Überlegungen

Obwohl es keine festgelegten Richtlinien für die maximale Arbeitszeit an einem Tag gibt, sollte ein Unternehmen nach Möglichkeit vermeiden, seine Mitarbeiter zu überlasten. Im Gegenteil, ein Arbeitgeber, der seine Mitarbeiter unterbeschäftigt, könnte ebenfalls einen schwerwiegenden Fehler machen. Überarbeitete Mitarbeiter können verärgert sein und eine andere Beschäftigung suchen, während unterarbeitete Mitarbeiter einen anderen Job suchen, wenn sie nicht ausreichend entschädigt werden, um ihre Grundbedürfnisse zu befriedigen.

Gemäß Verträgen mit Angestellten ist häufig eine wöchentliche Mindeststundenzahl erforderlich, normalerweise rund 40 Stunden für einen Vollzeitbeschäftigten. Für einen Teilzeitvertrag können auch Mindeststunden pro Woche erforderlich sein.